Donnerstag, 30. Juni 2016

Let's celebrate...

Dass der 10. Geburtstag etwas Besonderes ist, ist klar, deshalb hat Mama,
die ohnehin gerne
Mottoparties organisiert *jaja* noch einen draufgesetzt

und der langersehnten 
Übernachtungsparty mit (9!) Mädchen zugestimmt,
als i-Tüpfelchen sozusagen. 
Was will man machen ;-)


Das Wetter war wie bestellt ;-)

 - okay, ein paar Grad kühler hätten's auch getan, aber wir wollen uns mal nicht
beschweren, wo der Sommer doch jetzt endlich mal da ist!



Zu einer Party bei 35°C im Schatten gehörte 
auf jeden Fall viel Abkühlung


Der 8-Liter-Getränkespender war an diesem Tag ideal.


Zur kleinen Erfrischung zwischendurch
 gab es leckere Obstspieße...


...und Mr. Bella Vita hatte als Barkeeper alle Hände voll zu tun...


...er verwöhnte die Kids mit fantastischen, 
alkoholfreien Cocktails! 


Unser aller Liebling war der „Florida“: 


1cl Grenadine-Sirup
2cl Zitronensaft
1cl Maracujasirup
6cl Orangensaft
6cl Ananassaft

Zum Abendessen gab es Burger, die jeder nach Herzenslust selbst belegen
konnte. Zur späteren Stunde wurde noch Stockbrot über dem Lagerfeuer geröstet. 




Davor sind die Kids aber erst einmal durch den Ort gejagt worden...Hier (klick)
habe ich die Idee für eine Foto-Rallye her, ihr findet auch noch mehr
Tipps für eine Übernachtungsparty, wie z.B. einen ausführlichen Ablaufplan
(klick) und vieles mehr (klick). Die Foto-Rallye stieß auf große Begeisterung bei
den Ladies – ich kann sie echt weiterempfehlen! Mit meiner kleinen
Kompaktkamera ging es also erst einmal auf Fotojagd...
...dann durften sich die Mädels noch
 bei den Party-Spielen austoben.


Neben den üblichen Klassikern 
wie Stopp-Tanz und
Flaschendrehen
 kamen diese hier ganz gut an:


♦ EISWÜRFEL-WETTLAUF ♦

Die Kids werden in 2 Mannschaften eingeteilt und müssen sich hintereinander in 2 Reihen für einen Staffellauf aufstellen. Sobald das Startsignal ertönt, bekommen die ersten beiden jeweils einen Eiswürfel in die Hand gedrückt und müssen damit so schnell wie möglich einen Parcours durchlaufen - dabei können Hindernisse lustige Herausforderungen darstellen (wie zum Beispiel ein Tisch unter dem hindurch gekrochen oder ein Hocker über den geklettert werden muss) - dann muss der Eiswürfel...oder das, was noch von ihm übrig geblieben ist ;-), an den nächsten aus dem Team weitergegeben werden usw. bis alle aus der Mannschaft einmal den Parcours durchlaufen haben. Es siegt die Mannschaft, die am schnellsten war bzw. am Ende den größeren
Eisbrocken vorzeigen kann.


♦ SÜßIGKEITEN-MEMORY ♦

Für dieses Spiel werden mind. 16 Pappbecher benötigt und kleine Naschereien in doppelter Ausführung (also immer 2 gleiche Süßigkeiten-Paare), die unter die Becher passen. Es gibt einen Spielleiter, der ohne, dass die Mitspieler zuschauen können, die Pappbecher umgedreht auf den Tisch stellt die Süßigkeiten darunter verteilt (unter jeweils zwei der Pappbecher wird die gleiche Süßigkeit gelegt. Die Pappbecher sollten jedoch nicht nebeneinander stehen!). Jetzt holt er die Mitspieler dazu, diese dürfen nun reihum – wie bei dem echten Memory-Spiel – immer zwei Becher hochheben und darunter schauen. Findet einer ein Süßigkeiten-Paar, darf er beide Naschereien behalten bzw. verzehren. Vor Beginn des Spiels, sollte festgelegt werden, ob der Spieler, der ein Paar findet, gleich nochmal dran kommt oder ob dann der nächste Spieler an der Reihe ist.


♦ SÜßIGKEITEN VON DER SCHNUR ♦

„Wurstschnappen“ ist ein altes und auch sehr beliebtes Spiel für den Kindergeburtstag. Dabei wird versucht, ein Würstchen, welches an einer Schnur befestigt ist, zu fangen. Wir haben das ganze mit sauren Apfelringen und kleinen Brezeln gemacht! Die Seilenden werden von 2 Erwachsenen oder 2 größeren Kids gehalten und die Knabbereien, die an der Schnur befestigt sind, müssen mit dem Mund (ohne Zuhilfenahme der Hände!) gefangen werden. Dies wird dadurch erschwert, dass man das Seil ein wenig schwingen und hüpfen lässt.


♦ QUIZ IM DUNKELN ♦

Es muss dunkel sein! Alle setzen sich im Kreis zusammen und jeder erhält eine Taschenlampe. Es gibt einen Spielleiter (am besten 1 Erwachsener) der die Fragen (Quizkarten) vorliest und die Kinder müssen um die Wette raten – wer die Antwort weiß, leuchtet zuerst mit der Lampe von unten gegen sein Gesicht!


    Inzwischen liefen Zuhause schon die Vorbereitungen

    für die
    Movie-Night


    Da der „Rote Teppich“ bisher weder beim Oscar, der Berlinale oder bei
    den 
    Filmfestspielen in Cannes fehlte, durfte er das natürlich auch nicht bei
    unserem Home-Kino!

Und so staunten die Mädels nicht schlecht, als sie ahnungslos von der
Nachtwanderung zurückkamen...und es bei uns plötzlich wie bei einer
richtigen Filmpremiere zuging.

Fast ehrfürchtig schritten sie über den roten Teppich (Geschenkspapierrolle aus dem 1-Euro-Shop)
und folgten
den Leuchtschildern (klickin die Küche...


...wo ich bereits mit dem Sektempfang wartete.


Dann wurde angestoßen...


...und die Tickets verteilt!



Das Open-Air-Kino im Garten 
war das Highlight des Abends

Hach, wie romantisch!
Vorne hüpfte irgendein Teenie-Schwarm über den Bildschirm, 
hinten zirpten die Grillen...



Die Kids hatten es sich mit Decken und Kissen auf ihren Plätzen
gemütlich gemacht und mein Schatz und ich schauten
 ebenfalls Popcorn knabbernd von
unserem Love-Seat aus mit zu.

Sommerfeste sind einfach toll!




Das nächste steigt am Samstag …und ist eine EM-Party! OMG!!! 
Deutschland-Italien im Viertelfinale...ich weiß gar nicht auf welche Seite
ich mich stellen soll - unsere Familie ist zweigeteilt ;-)))

Liebe Grüße