Sonntag, 26. Oktober 2014

Sonntagssüß im Oktober...




Kaum zu glauben, wieviel Zeit schon wieder verstrichen ist...aber ist dieser Oktober nicht sensationell gewesen?! 
Der wärmste Oktober seit Beginn der Wetter-Aufzeichnung 1881! Gestern erst haben wir die Terrassenmöbel
 endgültig weggeräumt ...und begrüßen nun die kuschelige Herbstzeit...

Im Herbst wird bekanntlich viel gebastelt und irgendwie auch mehr gebacken
...dieser Kuchen gehört auf jeden Fall dazu:


Für ein Blech braucht ihr:

 6 Eier, 500g Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, 500ml Sonnenblumenöl, 1 Prise Salz, etwas Zimt,
500g geraspelte Zucchini (mit Schale), 250g gemahlene Haselnüsse, 250g gemahlene Walnüsse
 (alternativ Haselnüsse), 500g Mehl, 2 Päckchen Backpulver

Zucchini waschen, Endstück abschneiden und mit einer Küchenreibe in eine extra-große Schüssel raspeln.
Mehl, Backpulver und Nüsse hinzufügen, alles gut miteinander vermischen. In einer separaten Rührschüssel
(Handmixer oder Küchenmaschine) Eier, Zucker und Öl cremig rühren. Salz und Zimt hinzufügen, dann alles in die
große Schüssel geben, gut miteinander vermengen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten.

Backzeit: 60 Min. bei 175°C (im vorgeheizten Ofen)

Der Zucchini-Nusskuchen eignet sich hervorragend zum Einfrieren! Der Einfachheit halber nehme ich allerdings oft
eine runde Springform her und halbiere die Teigmenge. Am liebsten mögen wir diesen Nusskuchen ...der durch die Zucchini
richtig schön locker und luftig wird ...noch mit Schokoladenglasur, die ich nach dem Auskühlen meist nur schnell darübergieße,
so dass ein gesprenkeltes Muster entsteht.






Ich wünsche Euch gutes Gelingen beim Nachbacken
 ...und ein wunderschönes Wochenende!!!!!

Liebe Grüße





Dienstag, 30. September 2014

Kindergeburtstagsbilder....



Sienna's 5. Geburtstag sollte unbedingt
 ein Piratengeburtstag werden:



Eine Piratenparty in rosa ..."Hauptsache pink!"




"Pink, pink, pink sind alle unsere Segel,
pink, pink, pink ist alles hier an Bord..." 



"Wir sind die liebsten Piraten in der Welt, hohoho...!"

Meine Kleine hat das Freundebuch von den "Pink Pirates"*...und wie gut, dass uns auch noch ein Stickerheft 
von den "Pink Pirates" *(klick) in die Hände gefallen ist... Mit den 3 Piratenschwestern,
 Lila -die Coolste, Lotta -die Frechste und Lulu -die Süßeste,
 stand das Konzept der Party schnell fest!

Kennt jemand von Euch die beiden wunderschön illustrierten Kinderbücher, 
die bei arsEdition erschienen sind???



Das Piratenschiff ist ein Schokoladenkuchen
...und so geht die Rührteig-Flotte:

200 weiche Butter, 150g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 3 Eier, 
150g Mehl, 2 gestr. TL Backpulver, 2 EL Sahne, 50g gemahlene Mandeln, 
5g Kakao, 100g kleingehackte Vollmilch-Kuvertüre

Backzeit: 60 Min. im vorgeheizten Ofen bei 175-180°C (Ober-/Unterhitze)

Verziert habe ich das Ganze mit 100g Vollmilch-Kuvertüre, 7 Mikado-Stäbchen und 8 Toffifees und 2 Duplos


Jeder andere Kastenkuchen eignet sich aber genauso als Piratenschiff. Bei unserer Großen war es 
damals ein Zitronenkuchen. Wer meinen Blog von früher kennt, erinnert sich vielleicht an Lucie's
 Meerjungfrauen- und Piratenparty? 

Das meiste haben wir von ihrer Feier wieder übernommen ;-)



Die Muffins sind nach dem Rezept von hier.

Dekoriert habe ich außerdem mit Luftballons, Lampions, einer riesigen Piratenflagge
 und einer Wimpelgirlande, die die große Schwester mit den Gesichtern
 der 3 Piratenmädels angemalt hat.




Nach dem Kuchenessen und dem Geschenkeauspacken (wir verbinden das immer mit einem Flaschendrehen 
um alle Kinder in der Geburtstagsrunde - diesmal 9 an der Zahl...uff! namentlich vorzustellen) 
hat jeder kleine Gast erst einmal ein Schatzkästchen aus Pappe bekommen, 
das dann nach den eigenen Vorstellungen mit Edelsteinen und Glitzer verschönert wurde



Anschließend ging's raus!

Highlight der Party war eine große Schatzsuche, die wir als eine Art 
Schnitzeljagd auf dem Abenteuerspielplatz veranstaltet haben.


Die Kinder waren voll bei der Sache!

 An 5 Stationen haben sie verschiedene Fragen und Aufgaben gelöst, als Belohnung gab es jedesmal 
einen Stempel auf der eigenen Schatzkarte. Es wurde u.a. eine spannende Piratengeschichte erzählt, 
Holzbein-Hüpfen (Wettlauf auf einem Bein) veranstaltet, eine Flaschenpost im Sand ausgegraben 
und letztendlich der große Piratenschatz (eine große Truhe voller Schmuck, Süßigkeiten und Goldmünzen) gefunden!


Und so sahen die Einladungen aus:


Wir haben sie in Form einer Schatzkarte verteilt.


Während ich am Abend ein schnelles Essen vorbereitet habe, konnten sich die Piratenmädels 
nochmal "kreativ" austoben, mit den schönen Ausmalbildern von hier (klick)


Mit vielen Schätzen bewappnet ging der aufregende ...und hoffentlich unvergessliche Tag schließlich zu Ende.
 Ich bin schon gespannt, welches Fest ich als nächstes organisieren darf. 

Plant ihr auch so gerne Motto-Parties?
Was waren eure schönsten Feiern?



Liebe Grüße


* Das ist keine Werbung und wird auch nicht gesponsert